Forum

Mindestgewicht

Zitat

Guten Tag.

Meine Schwester hat seit über 20 Jahren Magersucht. Genaubso lange wollen wir sie von einer Therapie überzeugen. Da sie nun eine Therapie machen muss war sie bei Ihnen auf ein Erstgespräch. Dort wurde ihr jedoch - laut ihr - gesagt dass sie bei Ihnen keine Therapie machen kann da sie dafür mind. 40 KG wiegen muss. Sie wiegt mit ihren 40 Jahren zurzeit jedoch um die 35 KG!

Nun meine Frage. Stimmt es dass es ein Mindestgewicht dazu gibt? Oder ist es eine Ausrede um wiederum keine richtige Therapie anfangen zu müssen.

Vielen  Dank.

 

Liebe Grüße

Zitat

Ja es stimmt, dass ein Mindestgewicht als Voraussetzung für einen Therapiebeginn erreicht werden muss. Bei sehr niedrigem Gewicht (BMI unter 15) wird eine stationäre Aufnahme angeraten, da der körperliche und psychische Zustand meist nicht stabil genug ist und Kraft und Motivation für eine ambulante Psychotherapie fehlen.

In Ihrem Fall wäre es sinnvoll, dass Ihre Schwester zur ärztlichen Kontrolle zu uns kommt, um dann gemeinsam mit ihr überlegen zu können, wie das weitere Vorgehen aussehen sollte.

Wenn Sie bzw Ihre Schwester uns anrufen, können wir Ihnen einen raschen Termin bei unserer Fachärztin für Innere Medizin ermöglichen.

Unsere Bürozeiten sind Montag bis Freitag 9:00 – 17:00 und Sie erreichen uns unter 01/ 22 88 770-0

Liebe Grüße,

Ihr intakt-Team

Zitat

Danke für die Antwort. Ja der BMI ist unter 15. Was macht man dann wenn sie sich weigert eine stationäre Therapie zu machen? Sie möchte mit der 'Therapie'die sie bis jetzt gemacht hat weiter machen - welche bis jetzt aber nichts geholfen hat da sie  nicht auf  Magersucht spezialisiert ist.

 

Liebe Grüße

Zitat

 

Ein wichtiger Schritt wäre die ärztliche Abklärung bei unsrer Fachärztin, diese kann dann in Abstimmung mit Ihrer Schwester entscheiden, ob die Fortführung der ambulanten Therapie möglich ist.

Dass die bisherige Therapie noch keine sichtbaren Resultate liefern konnte, bedeutet nicht, dass der Therapieprozess nicht dennoch bereits im Laufen ist, auch die in Ihren Augen fehlende Spezialisierung wäre kein Manko. Allerdings ist die medizinische Betreuung zusätzlich notwendig! Hoffentlich können Sie Ihre Schwester dazu ermutigen.

Aber erfahrungsgemäß erzeugt Druck von außen viel Gegendruck. Es braucht also ein liebevolles Dranbleiben an der Unterstützung, weitere Hilfe in Anspruch zu nehmen!

 

Alles Gute!

 

Zitat

Liebes Intakt-Team,

ich möchte ich dem Beitrag gerne anschließen, da ich nicht wusste, dass bei Intakt ein Mindestgewicht für eine Therapie notwendig ist. Mein BMI ist momentan circa bei 13, macht es dann überhaupt Sinn einen Termin bei euch auszumachen? Zu einer stationäre Therapie bin ich im Moment nicht bereit. Ich leide schon sehr lange an Anorexie und halte ein sehr niedriges Gewicht.

Danke!

Zitat
Zitat von Gast am 29. September 2019, 21:07 Uhr

Liebes Intakt-Team,

ich möchte mich dem Beitrag gerne anschließen, da ich nicht wusste, dass bei Intakt ein Mindestgewicht für eine Therapie notwendig ist. Mein BMI ist momentan circa bei 13, macht es dann überhaupt Sinn einen Termin bei euch auszumachen? Zu einer stationäre Therapie bin ich im Moment nicht bereit. Ich leide schon sehr lange an Anorexie und halte ein sehr niedriges Gewicht.

Danke!

 

Zitat

 

 

 

Vielen Dank, dass Sie sich melden, das ist ein mutiger und wichtiger Schritt. Es stimmt, dass ein Mindestgewicht (von einem BMI zwischen 14 und 15) für den Beginn einer Therapie bei uns notwendig ist. Allerdings ist es immer möglich und in ihrem Fall sinnvoll, sich zur ärztlichen Abklärung einen Termin bei unserer Fachärztin für Innere Medizin auszumachen, mit der Sie über Ihre momentane Situation und weitere Behandlungsmöglichkeiten sprechen können.

 

Sie können sich gerne bei uns melden, wir werden Ihnen rasch einen Termin geben oder Sie suchen sich über die Homepage einen Erstordinationstermin. Unsere Bürozeiten sind Montag bis Freitag 9:00 – 17:00 und Sie erreichen uns unter 01/ 22 88 770-0.

 

Liebe Grüße,

 

Ihr intakt Team