Forum

Heilung nach 20 Jahren

Liebes Intakt-Team!

 

Ich habe seit etwas mehr als 20 Jahren eine Essstörung. Ich habe schon viele Therapien hinter mir, sowohl stationär, als auch ambulant. Aktuell bin ich wieder in Therapie, da sich nach der Geburt meiner Tochter vor ca. 11 Monaten meine Symptome verschlimmert haben. Ich bin derzeit untergewichtig und es wechseln sich Phasen des wenig Essens mit Essanfällen ab. Meine größte Angst ist, dass ein Leben ganz ohne Essstörung für mich nicht mehr möglich ist. Dass immer ein Rest bleiben wird - z.B. dass mein Verhalten sich normalisieren kann, aber die Gedanken und die Unzufriedenheit mit dem Körper immer bleiben werden, oder ich "normal" essen und normalgewichtig sein werde und zusätzlich noch Essanfälle haben werde. Ich wünsche mir so sehr ein Leben GANZ ohne Essstörung. Denken sie, dass das nach 20 Jahren noch möglich ist?

 

Danke und LG,

A.

 

Guten Tag!

Aus Ihrem Eintrag können wir entnehmen, dass ein großer Leidensdruck vorhanden ist und dieser ist sehr nachvollziehbar, umso mehr, da Ihre Situation schon so lange andauert. Und doch ist es herauszulesen, dass es Ihnen phasenweise gelungen ist, etwas zu unternehmen, auch wenn die Maßnahmen nicht so lange wie gewünscht anhielten, hat es doch Erfolge/Teilerfolge gegeben. Das gilt es auch anzuerkennen!

Dass Sie jetzt Ihr Essverhalten nach Schwangerschaft, Geburt und all den Lebensumstellungen wieder verschlimmert hat ist verständlich. Gut, dass Sie wieder in Therapie sind und Sie merken, dass Sie jetzt eine starke Motivation haben, ganz gesund zu werden.

Erlauben Sie sich, Vertrauen, Zuversicht und Mut immer wieder den Vorrang zu geben!

Ein Leben ohne Essstörung ist möglich – glauben Sie daran! Vor allem ist es wichtig, dass sie Ihren Frieden mit sich finden.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!